Newsletter

YouDinner Blog



Die Faszination spanischer Weine.

Zuletzt aktualisiert: 18.04.2017 / Zeit: 16:17 Uhr / Themen: wein, spanien, sherry, bordthäuser

Sebastian Bordthäuser

 

Sebastian, was fasziniert dich an spanischen Weinen?

 

Spanien ist ein riesiges Land mit unterschiedlichsten Terroirs, Reben und Stilistiken. Spanien bietet alles, was des Zechers Herz höherschlagen lässt: Schaumweine, brillante Weißweine, klassische Rote und Süßweine. Und Spanien hat etwas, das sonst keiner hat: Sherry! Sherry passt zu allem, wo es normaler Wein sonst schwer hat. Fish & Chips? Kein Problem. Matjes? Her damit! Frittiertes? Mehr davon!


Dazu hat Spanien nach der Schweiz mit die höchst gelegenen Weingärten, was kaum bekannt ist, weil alle immer an den letzten Strandurlaub denken. Das bedeutet: wahnsinnig frische und animierende Weißweine. In dem kleinen gallischen Dorf, in Galizien, wachsen meiner Auffassung nach die besten Weißweine Spaniens. Frischer Alvarino, Treixadura und Godello sind allesamt Rebsorten, die sowohl knackig frisch als auch kräftig ausgebaut aus dem Fass zu haben sind. Und das alles zu einem unschlagbaren Preis-Genussverhältnis.

Wie würdest du spanische Weine im Vergleich zu anderen einordnen?

 

Eigenständig, autark, ausdrucksstark. Sherry gibt es nur aus Spanien. Dieser Weintyp ist weltweit einzigartig und hält viele Spielarten bereit. Entgegen der gängigen deutsche Meinung Sherry sei immer süß ist er tatsächlich fast ausschließlich trocken. Sherry schmeckt pur oder auch mit Tonic oder Zitronenlimo aufgegossen und ist so fernab jeden Weinsnobismus ein unkomplizierter Sommer-Drink.

Aber auch die spanische Schaumwein Kultur ist eigenständig und darf nicht immer mit Champagner verglichen werden. Sie hat eine lange Tradition und bietet sensationelle Qualitäten für einen kleinen Taler. Obwohl man natürlich auch hier Geld ausgeben kann, wenn es etwas exklusiver werden darf. Generell unterscheidet sich Spanien von anderen Ländern durch seine einheimischen Rebsorten und der Art, wie Wein angebaut wird. In der Rioja, dem bekanntesten Rotweingebiet, wird seit jeher in großem Format Wein produziert. Während bei uns groß oft mit durchschnitt gleichgesetzt wird zeigt Spanien in weiten Teilen, dass groß auch großartig sein kann und Qualität nicht unbedingt etwas mit Quantität zu tun haben muss.

Und wie finde ich meinen spanischen Lieblingswein?

 

Im Spanien Urlaub und beim regelmäßigen Nachverkosten zu Hause. Auch wenn es schwerfällt: niemals (oder nur ganz selten) den gleichen Wein zweimal trinken, sondern immer einen Schritt weitergehen und etwas Neues probieren. Man hört ja auch nicht dauernd dasselbe Lied. Sommerhit hin oder her. ;)

Welcher spanische Wein passt gut zu klassischen, deutschen Gerichten?

Zu klassischen Brotzeit mit Wurst, Schinken und Käse finde ich Schaumweine immer prima. Sie fangen die oft deftigen Komponenten auf und geben dem Essen neben der Frische eine neue Dimension. Die Reservade la Familie von Juve y Camps bietet spektakulären Cava-Genuss auch für kleines Budget und ist auch in Magnum zu haben. Dann muss man nicht so oft zum Altglas.:) Zum traditionellen deutschen Schmorbraten passt ein Olorosso-Sherry ebenfalls sehr gut. Und zum besten Vanille Eis ein kleines Gläschen PX-Sherry - großartig!